Allgemeinmedizin

Ganzheitliche Schulmedizin.

Ich habe mich bewusst für die Allgemeinmedizin entschieden, weil sie für mich die allumfassendste Fachrichtung in der Medizin ist – von A wie Auge bis Z wie Zehe.

Der Mensch als Ganzes ist mehr als die Summe seiner Einzelteile und der Allgemeinmediziner hat den Überblick über den gesamten Patienten bei akuten und bei chronischen Krankheiten. Entsprechend der ganzheitlichen Sichtweise spielt für mich nicht nur die körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit eine wichtige Rolle.

Manuelle Medizin

Beweglichkeit verbessern und Grundleiden erkennen.

Schmerzen am Bewegungs- und Stützapparat sind ein sehr weit verbreitetes Problem, wenn nicht sogar der wichtigste Grund, einen Arzt aufzusuchen. Die Ursache für die Schmerzen kann aber auch an entfernten Körperbereichen liegen.

Die Manuelle Medizin nutzt als Grundlage die Hände um die Ursache für Verspannungen und Gelenksblockaden aufzuspüren und diese gezielt zu be-Hand-eln. Dabei kann es notwendig sein, dass ich zuerst eine gezielte Abklärung mittels Blutabnahme oder bildgebender Diagnostik einleite.

Craniosacrale Osteopathie

Mein Liebling - körperliche und geistige Entspannung.

Die Craniosacrale Therapie ist ein Teilgebiet der Osteopathie und hat sich aufgrund ihrer Beliebtheit zur eigenständigen Therapieform entwickelt.

Mittels sanfter Berührungen und feiner Techniken werden Körpergewebe gelockert und der Geist zur Ruhe gebracht. Dadurch ist die Therapie auch für Babys und sehr empfindsame Menschen gut geeignet.

Homöopathie

Ähnliches mit Ähnlichem heilen.

Dabei wird auf jeden Menschen individuell eingegangen.

Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die die Selbstheilungskräfte fördert und bei akuten (z.B. Angina, Husten) und chronischen Erkrankungen (z.B. Migräne, Neurodermitis) angewendet werden kann. In der klassischen Homöopathie wird nicht bei einer Krankheit ein bestimmtes Mittel verordnet, sondern es wird jeder Patient individualisiert behandelt. Deswegen ist es auch notwendig eine ausführliche Anamnese (in der Regel ein bis zwei Stunden) zu machen um die speziellen Charakteristika eines Patienten herauszufinden.

Die homöopathischen Arzneien sind potenziert, d.h. sie sind nach einem genau definierten aufwendigen Verfahren hergestellt, in dem sie verdünnt und verschüttelt werden.

Vorsorgeuntersuchung

Vorsorgen ist besser als heilen.

Jeder Erwachsene kann sich einmal im Jahr mittels Vorsorgeuntersuchung (vormals Gesundenuntersuchung) durchchecken lassen.

Die Untersuchung beinhaltet die Erhebung des eigenen Lebensstils sowie der Vorerkrankungen, eine körperliche Untersuchung sowie die Untersuchung von Blut, Harn und Stuhl. Die Kosten dafür übernimmt ihre Krankenkasse.

Mutter-Kind-Pass-Untersuchung

Gesundheitscheck für Kleinkinder.

Die im Mutter-Kind-Pass-Programm vorgesehenen Untersuchungen stellen eine Gelegenheit zur Früherkennung und rechtzeitigen Behandlung von Krankheiten sowie zur Kontrolle des Entwicklungsstandes des Kindes dar.

Alle Schwangeren und Eltern von Kleinkindern sollten daher die Gelegenheit zur bestmöglichen Vorsorge für Mutter und Kind nützen und diese Untersuchungen durchführen lassen.

Kinesiotaping

Punktgenau behandeln.

Kinesiotaping ist eine schmerzfreie Form der Schmerztherapie, die sofortige Wirkung zeigt. Durch das Aufkleben von Tapebändern wird die Mikrozirkulation angeregt, verspannte Muskeln gelockert, Gelenke unterstützt und der Lymphabfluss angeregt.

Akupunktur

Mit dünnen Nadeln zum Wohlbefinden.

Die Akupunktur ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), welche seit über 2000 Jahren praktiziert wird. Durch dünne Nadelstiche an bestimmten Punkten wird eine therapeutische Wirkung ausgelöst, wobei die Lebensenergie des Körpers (Qi) angeregt und harmonisiert wird.

Die Behandlung dauert 20-30 Minuten und wird im Liegen durchgeführt. In der Praxis wird Akupunktur bei Kopf- und Gelenksschmerzen sowie zur Geburtsvorbereitung und zur Unterstützung bei Raucherentwöhnung angeboten.

Konsultation per (Video-)Telefonieren

Zeitgemäß.

Nicht immer ist es möglich eine Arztpraxis aufzusuchen z.B. bei bestimmten Krankheitsbildern (infektiöse Krankheiten, Mobilitätseinschränkung) oder aufgrund besonderer Umstände. Auch in diesen Situationen möchte ich meine Patienten unterstützen und biete daher Beratungsgespräche am Telefon bzw. Videotelefon an.